Stella DeStroy ist schuld!


Banken brauchen auf einmal selber Millardenkredite, statt Kredite in ebendiesen Höhen auszugeben, Autos werden auf Halde produziert, wenn überhaupt noch Autowerke offen sind, BASF schliesst 80 Anlagen auf der ganzen Welt, China kämpft noch mehr mit der Konjunktur als Europa und Ölpreis ist so niedrig wie seit vielen Jahren nicht mehr. Man fragt sich bestürzt ob die Welt verrückt geworden ist und was eigentlich genau der Grund hierfür ist.

Ich habe die Antwort auf beide Fragen:

1. Ja die Welt ist verrückt geworden.

Die zweite Frage zu beantworten ist dabei etwas schwieriger, doch am letzten Wochenende im Irrenhouse offenbarte sich mir alles. die ganze zusammenhängende Wirtschaftsgeschichte und der eigentliche Grund. Es ist so einfach und so simpel, dass man selber kaum drauf kommen könnte: Stella DeStroy ist schuld und das ganze ist einfach eine sehr unglückliche Verkettung von Umständen. Aber von vorne:

Im Irrenhouse erwähnte Stella mit ein wenig Stolz ihre neuesten Errungenschaften:

  • eine Perücke für mickerige 10 € die aber so gut ankam, dass sie massenweise Komplimente bekam,
  • ein Paar Pumps, für die sie bei Ebay 7 € gezahlt hätte und
  • eine Netzstrumpfhose, die 1,75 € gekostet hätte

Ihren Gesamtwert taxierte Stella an diesem Abend mit etwa 25 € (womit wir dann auch in etwa die Unterwäsche und den Rest der Kleidung ausrechnen könnten). Man kann also sagen: Stella hat an diesem Abend gespart und somit der gesamten Welt eine schwer verdauliche Suppe gekocht, die wer auslöffeln muss? Genau, die Bankvorstände, die Opel Mitarbeiter und weit über eine Milliarde Chinesen.

Ohgott. Wie konnte das geschehen. Nun ist ja nicht erst seit heute bekannt, dass die chinesische Wirtschaft von Transen in aller Welt lebt. Welche Spezies sollte sonst am laufenden Band Pumps ab Größe 40 kaufen, sich alle paar Wochen neue Perücken verschiedenster Farben und Schnitte zulegen und dass die Strumpfhosenindustrie seit langem von Transen lebt, ist auch ein eher unter Verschluss gehaltenes Geheimnis.

Doch ist dieses ein sehr fragiles Geflecht. Man kennt das ja. Ein Schmetterling kann einen Taifun auslösen:

[HTML7]

In diesem Fall eine Weltwirtschaftskrise. 25 € für ein gesamtes Outfit, dass mit diversen Containern aus dem Reich der Mitte nach Deutschland verfrachtet wurde. 25 €, das reicht ja kaum für die Frachtkosten, wie sollen da die Perückenpflechter, die Pumps-Hersteller und die Strumpfhosenindustrie überleben??? Genau garnicht! Sie machten reihenweise Dicht.

Tausende, wenn nicht Millionen armer Chinesen verloren ihre Arbeitsstelle und das schon sicher geglaubte Einkommen der nächsten Jahre, das schon fest für das erste Auto eingeplant war. Die Folge war also nicht nur, dass millionen Chinesen ihren job verloren, sondern dass hierdurch die drei großen Automobilhersteller der USA ihre Absatzzahlen drastisch herunterschrauben mussten. Die Folge waren auch hier Massenentlassungen und auch hier der Wegfall sicher geglaubter Einkommen, die ebenso wie bei den Chinesen bereits langfristig geplant und angelegt waren – und zwar großteils in Hauskredite.

Und was dem Amerikanischen Kreditmarkt geschehen ist. das haben wohl alle mitbekommen. Doch die Verpflechtungen gehen weiter. Lange bekannt ist auch, dass die deutschen Banken viele dieser Kredite mirttlerweile inne hatten und somit auf einmal notleidend wurden. Kredite wurden jetzt auf einmal benötigt und nicht mehr ausgegeben.

So konnte sich auch die große Deutsche Automarke Opel, die ja von General Motors abhängig ist – denen es ja, wie bereits benannt nun auch nicht so gut geht – kein Geld von Banken mehr Leihen und muss den Staat um Hilfe bitten… Der wiederum hat aber schon massig Geld in die Banken hereingepumpst und hat so viel Geld nicht mehr. Massenentlassungen können also auch hier erwartet werden und selbst die opel Mitarbeiter können sich ihre eigenen Autos nicht mehr leisten, die ja aber zur Zeit auch nicht mehr hergestellt werden, weil sie keiner haben will…

Das wiederum zieht BASF mit in die Krise: Es wird kein Kunststoff mehr für Autos, Kunsthaare und billige Pumps benötigt. 80 Anlagen wurden bereits abgeschaltet. Weitere können folgen.

Und all das nur weil berliner Transen beim Outfit sparen.

So geht dass nicht. Ich glaube ich muss morgen einkaufen gehen… obwohl ich habe es ja zur Zeit auch nicht so dicke. Wenn ich also nicht schnell einen neuen Job finde, dann können weitere Millionen Chinesen keine neuen Autos kaufen. Was das bedeutet kann man sich ja leicht vorstellen.

Ein noch weiter sinkender Ölpreis. Also mal kein Preisschock zum Weihnachts-Heimreiseverkehr.

Hurra!


suchen


One thought on “Stella DeStroy ist schuld!

  1. du musst das auch mal von der anderen seite sehen. wenn millionen chinesen sich keine autos leisten können, besteht noch ein klitzekleiner hoffnungsschimmer für das weltklima…und damit eine chance, dass deine geliebte hamburger heimat auch noch in 200 jahren ohne u-boot-buchung besucht werden kann…es ist ned alles immer nur schlecht;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.