Privatparty bei Pricilla


Nach langem Schlaf gingen Annabelle und ich ersteinmal (als Männer natürlich) frühstücken beim nächstbesten Mexikaner. Da wir etwas spät waren, gab es kein Frühstück mehr – okay, dann eben ein frühes Mittagessen mit Kaffe und Kakao. Was für eine Kombination.

Für den Abend war eine Privatparty bei Pricilla und davon wußten alle – außer Pricilla…

Martika hatte von Pricilla die Aufgabe erhalten, ihr Schlafzimmer nach ihrem Willen umzugestalten. Da noch letzte Umgestaltungen zu tun waren, sollten Pricilla und ich noch eine Weile in die Stadt.

Gesagt, getan. Auf ging es zu M.A.C, Pricilla benötigte noch das ein oder andere an Makeup. Ich benötigte nichts und ging mit dem festen Vorsatz in den Laden, nichts zu kaufen. Das klappte auch eine Weile ganz gut – bis zu dem Augenblick, an dem ich ein Ensemble aus Lipliner, Nagellack und Lippenstift in einem schreienden Pink sah. Dieses Pink war 100%ig exakt das Pink, des Shirts, daß ich am Vortag für 9:95 € kaufte und das ich gerade trug. Da konnte ich nicht nein sagen.

Verrückt, ich kaufte für knapp 10 € ein Shirt um dann für 40 € das passende Makeup zu kaufen.

Aber wie sagte Miss K, die neulich viel heftiger bei M.A.C Cosmetics zugeschlagen hat?

mac-cosmetics

Because I’m worth it!
So ist es, nur das Beste für Zoe. Und MAC ist eindeutig das Beste was ich an Makeup bislang gesehen und gekauft habe. Nur leider wirklich sehr sehr teuer. Drei Lidschatten 42 € oder diesmal Lippenstift Lipliner und Nagellack 40 € ist schon harter Tobak.

Noch härteren Tobak gab es allerdings ein paar Türen weiter – einen Secon Hand Schuhladen, den ich schon bei meinem ersten Berlin Besuch gesehen habe. Dieser Laden ist bis zur Decke voll mit Schuhen. Das Ganze unsortiert und teilweile nur notdürftig sortiert. Hier eine Kiste mit silbernen Damenschuhen, dort eine Wand mit Herrenschuhen und generell alles durcheinander. Ziemlich klasse, aber mit einem komischen Geruch.

Ich fand sogar ein Paar Schuhe, daß mir ganz gut gefallen hat – und meine Größe hatte. Ein paar rosafarbene Sandaletten (Frau Babsner wäre stolz auf mich). Aber die Verkäuferin wollte die ziemlich ungeheure Summe von 79 € dafür haben…

Haaaallllloooo? Für ein paar gebrauchte, second-hand Damensandaletten, die nichteinmal irgendeinen Markennamen gehabt hätten??? Verrückt???? Also, der Laden ist großartig, die Preise waren einfach „nur“ groß.

Danach ging es noch ein wenig weiter einkaufen. Ab in Pricillas liebste Einkaufsstraße. Ab ins parkhaus auf den Frauenparkplatz und per Lift ins Erdgeschoß. Süß die Frau im Lift, die Pricilla und mich musterte und dann meinte. So groß wäre sie auch gerne. Meine Bonbon-Heels wollte sie allerdings nicht nehmen (abgesehen davon hätte ich die ich nie vergeben).

123435747_2278d70531_o.jpg

Obwohl wir eigentlich schon lange zur vorbereiteten Party hätten zurücksein müssen führte uns der Weg noch zu Tack, Schuhe schauen. Beim Hereinstöckeln bekam ich gerade noch mit, wie sich zwei Mädels unterhielten, daß bei dem Schuh , den sie gerade anprobierten „der Absatz zu hoch sei“ …. Vielleicht 7 cm… lächerlich. 😉 Aber die Blicke auf meine Heels in diesem Laden waren schon sehr interessant – und sind mir erstaunlicherweise sogar mal nicht entgangen 🙂

Interessant war dann auch die privat-überraschungsparty bei Pricilla, aber kaum wiederzugeben, also lass ich es
Mac Cosmetics


suchen


2 thoughts on “Privatparty bei Pricilla

  1. 5,5cm …damit kann noch Sport getrieben werden;
    8,5cm …ab jetzt gehts los;
    10cm …für den sicheren Gang;
    xx cm … nun übertreibt`s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.