Pyronale am Maifeld

Vor einigen Jahren waren wir mal auf den Drachenberg um dort die Pyronale zu schauen, das alljährliche Feuerwerksfestival in Berlin. Tolle Happening Atmosphäre, und viele Menschen mit Decken und Alkohol, die das Höhenfeuerwerk vom Maifeld am Olympiastadion schauen

Wirklich schön – nur leider fehlt die Musik – Zeit sich das also mal von Nahem – und mit Musik anzuschauen und sich Karten kaufen.

vorher waren wir noch im guten alten Westberlicher Chick der langweiligsten Art Pizza Essen – eine Pizzaria deren Kunden-Altersdurchschnitt wir ziemlich stark senkten, deren Pizza aber sehr gut war.

Wir fanden dann auch einen Parkplatz wirklich nah am Olympiastadion – erstaunlich nah – fast eigentlich zu nah. Lag halt daran, dass die Strasse gesperrt war und wir auf einen großen Umweg geschickt wurden – zu einem anderen Tor.

…an dem wir dann auch wieder weitergeschickt wurden – 600 Meter zurück, dann links – Die Dame am Tor konnte aber offenbar mit Längenangaben nicht so um und Man(n) hätte ihr 15 cm als 60cm vormachen können – egal, da gings auf jeden Fall noch ne ganze weile weiter

da gab es dann eine ganze Menge Leute, die Lust hatten, sich stehend vor alle sitzenden Menschen zu stellen, die daher nur das Höhenfeuerwerk sehen konnten, da allerdings sehr fein war.

Unsere paarunddreissig Euro waren okay, aber es gab da VIP Preise, die wohl über 150 € kosteten… das halte ich dann doch für etwas übertrieben

Irgendwie übertrieben war auch das Finale des zweiten Teilnehmers „Brasilien“. Absolut Feuerwerk Overdose – hatte zwar nichts mehr mit irgendwelcher Musik zu tun, sondern war einfach drüber – aber das wie man hier sehen kann absolut spannend.

Die Pyronale war schon gut, aber ich glaube noch einmal muss ich dafür kein Geld ausgeben und schaue das nächste Mal wieder auf dem Drackenfelsen mit einem Wein in der Hand – denn mitgebrachte Getränke waren leider nicht erlaubt auf dem Gebäude des Olympiastadtiom…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.