Die Höhle der Löwinnen


Schuhkauf in Frauenkleidern

Ich bin ja ziemlich abgehärtet, aber ab und an versage ich noch immer. Ein Beispiel ist der Schuhkauf.

Man stelle sich einen Laden vor mit den großartigsten Stiefeln, die man sich vorstellen kann, zu einem Preis, der so günstig ist, dass man sich kaum vorstellen kann, wie dieser Laden überlebt.

Schuh Geiz heißt er.

Okay, die Schuhe sind absolute Modeware und halten wohl kaum länger als die eine Modewelle und der Laden verkauft sie in Massen.

Massen sind daher aus immer und zu jeder Zeit in diesem Laden. Masseneise, der jeweiligen Mode verhaftete, Mädels im Alter von 13-25 und ab und an einige Freunde, die ebenfalls der jeweils vorherrschenden Mode hinterherhecheln oder doch zumindest Gel in den meist schwarzen Haaren tragen.

In solch eine Schlangengrube trau ich mich wirklich nicht als Mann hinein um dort Stiefel anzuprobieren.

Als Transe hab ich die Bedenken irgendwie nicht. Reingegangen, anprobiert, mich geärgert, daß die 40er Stiefel irgendwie doch zu eng sind und es 41er mit tollem Absatz nicht gab – und wieder raus. Niemand achtete groß auf mich – aber vermutlich hab ich es einfach mal wieder nicht mitbekommen….

Warum hab ich als Mann Bedenken, Stiefel vor vielen anderen Frauen anzuprobieren und als Transe nicht? Schon komisch irgendwie ….

passende Beiträge:
noch nix!

Diese Seite wurde mit folgenden Suchen gefunden:
noch nix!

suchen


4 thoughts on “Die Höhle der Löwinnen

  1. Ich fürchte, die Wette würde ich verlieren, also gehe ich sie ersteinmal garnicht ein. Aber zumindest hat man mich einfach so Schuhe kaufen lassen.

  2. du benimmst Dich in so einem Geschaft wie selbstverstandlich, als ob du dort hingehörst.Das wird der Grund sein, warum Du nicht auffallst, dich niemand beachtet und so sollte es auch sein. Klasse.
    Gruß
    Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.