Schlagwort-Archive: High Heels

Pansy’s Drag Race

Es gibt doch immer wieder Dinge, die man nicht so recht mitbekommt, weil man sich leicht ausserhalb der jeweiligen Subkultur befindet.

Pansy Presents Veranstaltungen gehören seltsamerweise irgendwie dazu. Und auch Pansys Drag Race.

Im Gegensatz zu RuPauls Dragrace handelt es sich dort allerdings tatsächlich um ein Race – also genau genommen um einen High Heel Run, mit einigen Dragperformances

bei super Wetter fand sich eine ziemlich große Truppe an Subkultur in der Hasenheide zusammen um einen kurzen Heel Run zu sehen.

Gerade mal 7 Contestants machten sich auf die vielleicht 100 Meter lange Lauf-/Stöckel Strecke

Gewonnen hat nach etwas 7 Sekunden The Darvish.

Aber der Run war auch nur der Startschuss für ein Paar Dragshows und vor allem für die zeitweise Besetzung der Strasse durch die Hasenheide mit ein paar hundert Menschen.

Kein Durchkommen mehr für Spatziergänger und Radfahrer und daher auch von vornherein zeitlich limitiert

Es war also eigentlich vom Anfang an klar, dass die Veranstaltung wohl irgendwann polizeilich beendet würde, um die Strasse wieder freizumachen.

Vorerst wuchs die Menschenmenge allerdings erstaunlich an – viele gestoppte Radfahrer und Fussgänger stoppten für eine Weile und schauten sich die unerwartete Zerstreuung an – und freuten sich drüber.

Nach viert Performances tauchte die Polizei dann tatsächlich auf. Allerdings waren sie so nett, Pansy & Co noch für zwei weitere (letzte) Performances, die Erlaubnis, die Show geplant zu beenden.

Das gab dann tatsächlich Applaus für die Polizei – und die beiden Polizistinnen hatten kurz auch noch Spaß, bevor die Strasse dann ganz freiwillig wieder freigegeben wurde,

Oliver Kahn und High Heels

Mal wieder eine nette Werbung, die mir über den Weg gelaufen wurde und die ich gerne weitergebe, da ich sie kurzweilig und witzig finde. Wusstet Ihr, dass der Torwart Titan Oliver Kahn früher High Heels getragen hat…. Ja, war er nicht sogar der Running Coach in Heidi Klums erster GNTM Staffel 😉 Ist natürlich quark.

[HTML1]

Süßer, kleiner Mobilat Spot

Marcel Ostertag

Männlichen Designer sind ja eigentlich ein komisches Völkchen. Sie kreieren Kollektionen für Frauen, obwohl sie selber keine sind, sie erstellen Kleider, die sie selber nicht tragen und zwängen ihre Models in High Heels, die sie selber nicht tragen. Das Schlimmste Beispiel war dabei einmal die Show von Daniel Herman.

marcel ostertag High Heels
Marcel Ostertag als Braut in High Heels
Danke an http://zeitgeistmagazin.com

Ich zitiere mich dabei einmal selber von einem Artikel der Artists Charity Night 2010

Zumindest besser, als Daniel Herman, der seine ziemlich latexhaftige Unterwäschekollektion zeigte und dabei nicht sonderlich gut mit seinen Models umging. Ich weiss wirklich nicht, welchen Sinn und Zweck es hat, Models den Laufsteg mit High Heels der Höhe “Knöcheltod” über die Bühne wanken zu lassen. Man sah ihnen deutlich an, dass sie allerhand Mühe hatten, dieses unfallfrei zu bewältigen. Ich glaube, den Herrn Herman sollte man mal solche Heels umschnallen… Und vielleicht auch mal seine Wäschekollektion tragen lassen. Ich bin mir ja nicht sicher, ob das Model, dass seine Stringkleidung eindeutig nicht über sondern zwischen den Schamlippen trug, dieses so unbedingt witzig fand. Ich fand es eher abstoßend.

Nundenn, wie ich der Presse entnehmen kann hat Daniel Ostertag dieses absolut anders gehandhabt. Was ich lesen konnte mochte man seine Kollegtion aus Seide, Chiffon mit eher hellen Stoffen, zwar ab und an etwas kurz aber feminin auf jeden Fall.

Warum ich diesen Artikel aber eigentlich schreibe ist der Part, den ich oben als „knöcheltod“ beschrieb. Marcel Ostertag zeigte nämlich, dass er sich selber zumuten kann, was er seinen Models zumutet. „Laufen auf High Heels… Nungut, eine deutlich andere Höhe als Daniel Herman damals, aber doch ganz okay für einen Mann 🙂

Champagner aus High Heels

Ich befinde mich gerade zur SMX Messe in München und da die im münchner Hilton Hotel stattfindet, wurde auch ich dort einquartiert. Drum sitze ich jetzt in einer Hoteleigenen Bar, esse einen vollkommen überteuerten Burger und starre auf ein etwas seltsames Tablett mit seltsam anmutenden Kristall-Stilettos, die meine Kollegin – nicht gerade falsch – als Fuck me Schuhe bezeichnete.

F1F54250

Recht hat sie, denn auf der Steigung liesse sich nicht laufen – und unrecht hat sie auch, denn diese Schuhe sind zum Tragen nicht geeignet, da sie a) zu klein und b) aus Glas sind…

Beim näheren hinsehen erscheinen sie mir allerdings nicht nur AUS Glas zu sein, sondern vielmehr EIN Glas… Das Tablett auf denen sie stehen macht nämlich Werbung für eine Champagnersorte – und es soll ja Personen geben, die es mögen, alkoholische Flüssigkeiten aus High Heels zu trinken.

Mir hat das vor Jahren mal die Sohle ruiniert… Das braucht man bei diesen Stilettos nicht befürchten – aber strange finde ich es irgendwie schon.

Aber das Tablett würde ich mir auch hinstellen – und die dazugehörige Champagnerflasche auch 😉