Kätzchen und Britney Spears im Irrenhouse


Your Disco needs you

imgp3152.JPG

Eigentlich ist ein Donnerstag schon ziemlich spät, um das letzte Wochenende durchzunehmen, aber vorgestern musste ich ehemaligen Kollegen, die ein neues Startup namens Susush gegründet haben, beim Suchmaschinenmarketing helfen, gestern ausgehen und heute hat mich bisher eine Abmahnung ziemlich in Atem gehalten.

Kommen wir also jetzt zur Irrenhouse von letzter Woche:

Nachdem wir also die Vernissage des doch-nicht-botropper Künstlers Matthias Gephart (siehe Kommentare) verlassen hatten machten wir uns in Sheils Mini auf den Weg, das neben Sheila zweite Kätzchen Bettie Page Kätzchen Janka und Punkerin Mel abzuholen um möglichst schnell das Irrenhouse zu besuchen, denn so eine Transenshow, die wartet nicht auf uns – und Mel und Janka waren noch NIE fertig, als wir zu ihnen kamen.

imgp3143.JPG

Es war also eine Premiere, dass Mel und Janka vollständig fertig waren und sofort ins Auto sprangen um zu fünft in dem kleinen Mini abzudüsen. Dabei muss man sagen, dass so ein Mini ein höchstens-4-Personen-Wagen ist. Kuschelig Eng wars!

Vielleicht liegt es am Winter, vielleicht auch an der großartigen letzten Irrenhouse-Party, dass es dieses Mal endlich wieder einmal eine Schlange gab, und wir uns gekonnt dran vorbeischleichen konnten. Nun hatten wir ja dieses Mal mit Silvia eine echte Frau in unserer Mitte, die normalerweise hätte bezahlen müssen. Nun hat Silvia aber zum einen in etwa unser Metermaß, fiel also kaum auf in unserer Mitte. Zum Zweiten ist uns Divatlantique, die traditionellerweise im Irrenhouse an der Tür sitzt, wohlgesonnen, also erhielten wir volle fünf Freitickets. Merci dafür.

imgp3150.JPG

Irgendwie waren wir dieses Mal unwahrscheinlich auffällig, 1 x Punk,1 x Lackkleid+Gerte und 2 x Bettie Page Kätzchen, dazu eine Frau über 180cm… Folglich dachte wohl jeder, wir würden an diesem Abend für die Transenshow zuständig sein – und daher fragten und siversete Personen, wann denn wohl die Show beginnen würde. So gegen viertel nach zwei war meine Antwort

„zwischen seit 15 Minuten und in 45 Minuten in etwa. Genauer kann es Dir wohl nur :Nina Queer: sagen. Aber normalerweise verspäten sich die Mädels immer etwas.“

Dieses Mal war es aber ein wenig anders gelagert. Die Mädels hatten sich nicht wirklich verspätet. Eher gab es eine Krankheitsbedingte Absage von Melli Magic, die kompensiert werden musste. Als Aushilfstranse tat Nina dann :Gloria Viagra: auf, die allerdings etwas Zeit brauchte, bis sie fertig war und im Geburtstagsklub auftreten konnte. …Bei solch einem ungeplanten Auftritt erwartet man ja normalerweise nicht gerade großes Kino, doch Gloria überraschte mich.

imgp3098.JPG

Vor ihr war aber Tatjana auf der Bühne, die nocheinmal ihre Nummer von der Power für Polla Party in der Vorwoche brachte und somit sang, welche art von Boys sie so alles mögen würde. …Wer weiss, vielleicht hat es gefruchtet, auf jeden Fall waren mehr Boys im Irrenhouse als letzte Woche im Kino International. Schade eigentlich, aber auch vom diesmonatigen Eintritt des Irrenhouses soll ja jeweils ein Euro an Polla Disaster gegangen sein. Sehr löblich, Frau Queer.

imgp3110.JPG

Nach Tatjana folgte Gloria auf den Brettern die das Irrenhouse bedeuten und ich gebe zu, dass ich auch von ihr, werden der Kurzfristigkeit des Auftrittes, etwas aus der Travestiekonserve erwartet hätte. …Hätte ich wetten müssen, hätte ich verloren. Statt einer alten Nummer zog Gloria ein altes Lied aus der Perücke, ein weniger altes, ein noch weniger altes und ein fast neues.

Genaugenommen glänzte Gloria mit einem Best of Britney Spears Medley und einer show, die dass gesamte Künstlerleben von Britney Spears im Zeitraffer durchlebte. Das süsse Schulmädchen, die Virgin, die doch nicht Virgin, die Alkoholekszesse, die Drogen, und die kahlgeschorene Schwarzperrückte Britney.

britney-spears.jpg

Wenn Britney irgendwann einmal ein Kurzraffer ihres Lebens benötigt, weil sie gerade im Drogenrausch dem Tod ins Auge blickt, dann kann sie sich eigentlich das Video von Glorias Auftritt besorgen. Es enthält eigentlich alle wichtigen Stationen ihres Künstlerlebens. … … … Nein halt, nicht alle Stationen. Gloria hat den Zungenkuss mit Madonna vergessen. Na, wäre es nicht so kurzfristig gewesen hätte Nina ganz bestimmt Madonna eben mal einfliegen lassen, oder?

Egal, der Auftritt war großartig und folglich bekam Gloria zu Recht richtig guten Beifall.

imgp3131.JPG

Den Beifall konnte auch die Hausherrin nicht toppen, obwohl sich Nina allergrößte Mühe gab. Sie gab das großartige Two Hearts zum Besten und setzte zwei große Ventilatoren, bunte Bänder, einen Totenkopf und eine große Tüte Alufolienschnipsel ein. Ein tolles Lied, eine großartige Show und nur knapp schlechter als Gloria.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=NWt7JlRCVes[/youtube]

.

Obwohl schlechter wäre falsch.. weniger gut… Ach quark. Sie waren beide großartig. Punkt.

ninaqueer.jpg

Irgendwie schien Nina aber ihren typischen Spruch vergessen zu haben, denn er hiess noch nie.

„Ich bin wunderschön – und … ich habe ganz viel Alufolie in meinem Mund“

Verbessert mich, aber er war irgendwie immer anders.

imgp3151.JPG

Nach der Show beginnt die Party eigentlich ja immer erst richtig und ich denke, dasss Cecile Celsius drauf hinfieberte, denn nach ihrem Auftritt hinter den Reglern im GMF neulich durfte sie dieses Mal erstmalig das Irrenhouse beschallen. …Irrenhouse + GMF. Ein guter Anfang für eine Transen-DJane Vita. Glückwunsch dazu von mir.

Übrigens ich habe mit meiner Gerte gut auf die beiden Kätzchen achtgegeben, sie haben niemandem die Augen ausgekratzt und niemand ist ihnen zu nahe gekommen um ihnen das Fell abzuziehen.

2207344903_da613fe6d8_o.jpg

Jaja, so eine Gerte ist schon ein tolles Spielzeug. …Das fanden übrigens auch alle anderen Mädels, denn diese Gerte war eigentlich ständig im Einsatz, hatten doch alle viel Spaß damit. NEIN – es wurden kaum Menschen geschlagen, die Mädels haben sie eher als Fashion-Item genutzt. Fakt ist aber, dass diese Gerte deutlich mehr Spaß an diesem Abend erzeugt hat, als es für 8 € sonst zu kaufen gibt. Eine gute Investition – und sie ist wiederverwertbar.

imgp3158.JPG

Was ist sonst noch zu berichten? Achja, genau, ich habe mal wieder gegen Sheila gespielt und im gegensatz zu neulich im White Trash dieses Mal gewonnen. Was wir gespielt haben? Nun Schwanz-Memory war es. Massenweise unaufgedeckte Schwänze an einer Tafen und man sollte nach dem Aufdecken jeweils zwei gleiche zusammenfügen. Ob es sonderpunkte für Namensnennung des Besitzers gegeben hätte, haben wir nicht gefragt, denn da hätten wir beide keine Chance gehabt, auch nur auf einen zu kommen…. Garnicht so einfach und Sheila hat (mit anderen Bildern) einen enormen Memory Vorteil, da sie es häufiger spielt… An diesem Abendjedoch hatte sie nicht den Hauch einer Chance und ich konnte mir vom freundlichen Spielverwalter ein Freigetränk abholen.

schwanzmemory.jpg


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.