Besuch beim Schneider


Schneider
Wo der Kunde nicht von der Stange kauft, ist der Schneider aus dem Schneider.
© Werner Mitsch (*1936)
Mein Blog wird, glaube ich, immer mehr von einem Trannyblog zu einem Fashion-Blog. Na egal. Solange es Zoe’s Fashion ist.

In Hamburg gibt es einmal im Monat den Hip-Cat-Club, eine großartige Party im Nachtasyl über dem Thalia Theater. Dort werden nur 60er Jahre Klassiker und Perlen gespielt. Ich habe bisher jedes Mal nicht mehr als 4-5 Lieder gekannt. Trotzdem ist es großartig und extrem tanzbar. Großartig ist auch das Publikum, Lurex-Minikleider, Cordjackets, geblümte Tops oder auch mal ein Pilzkopf. 60er Jahre, wie es leist und lebt.

Ich habe mir fest vorgenommen irgendwann mal als Zoe dort hinzugehen. daher hab ich mal wieder bei Ebay zugeschlagen.


Dieses rote 60er Kleid ist nun meines. Gekauft und schnell zugesandt bekommen. Das ging wirklich fix. Heute Morgen kam das Paket bei mir an. Kurz anprobiert und feststellen müssen……“Hmmmmm passend… aber irgendwie… nicht das Wahre.“Irgendwie ist es immer so:Oben zu eng – unten passend oder
Oben passend – unten zu weit.achja und viel zu lang war es auch. Wennschon, dann bitte in Mini Ich weiß nicht, irgendwie bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, als würde Damenkleidung nicht für uns Trannies gemacht. Kann das etwa sein????Egal. Kleid, BH und Brüste eingesackt und die nächste Änderungsschneiderei aufgesucht (eine Afghanische). Als ich sagte, dass dieses Kleid enger und kürzer müsste, dieses bis morgen und zwar so, dass ICH dort reinpassen würde, meinte der Schneider (etwa 30 jahre) „Ein Glück, dass mein Vater nicht da, ist, sonst müsste ich ihm das wieder erklären“… das würde er aber bis 18:00 morgen hinbekommen. Nun stand ich da als Mann im Kleid beim Abstecken und fühlte mich ziemlich lächerlich… Makeup und Perücke machen einfach so viel her. Unglaublich!!.Ich hoffe nur, dass ich morgen mit meinem Oberkörper durch den engen Rock komme. Ich bin gespannt. Aber hier haben wir Trannies einen nicht unerhebnlichen Vorteil. Wir können erst in das Kleid einsteigen und dann die Oberweite dazunehmen. …Update
Am nächsten tag um 18:00 stehe ich beim Schneider auf der Matte. (Nur der Vater da). Naja, dann fällt anprobieren eben flach. Ich gebe meinen Zettel ab und der Schneider verschwindet nach hinten… Kurze Zeit später mußte ich mein Kleid identifizieren. „Dieses hier…. es ist aber noch nicht geändert worden…. es wird aber heute noch benötigt“Der Schneider hat dann zwar um 18:00 mit dem Einkaufzentrum geschlossen, mir aber um 18:45 an der Tür das geänderte Kleid übergeben. Sehr nett.

Es passt jetzt übrigens ganz hervorragend.


suchen


One thought on “Besuch beim Schneider

  1. Pingback: Zoes Transgender Blog » Transgender-Tussi (Blog Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.